Ich hab sie alle – am Balkon!

Wenn man alles mit Samen selber zieht dauert es, abhängig vom Wetter und dem eigenen grünen Daumen, schon mal länger bis der Balkon ein vorzeigbares Grün aufzuweisen vermag. Aber da jetzt langsam das Wetter wieder besser ist, beginnt auch alles sehr zügig zu gedeihen.

Dieses Jahr habe ich meine Kräuer auch vorgezogen. Das heißt ich habe mir so ein kleines Plastik-Gewächshaus zum Anziehen der Samen gekauft. Da sind dann so Erdpallets drin, in die man die Samen drückt. Meine Erfahrung ist, dass die Pflanzen wesentlich besser anwachsen, wenn man sie einfach zu gegebener Zeit (nach dem letzten Frost) direkt dort setzt, wo sie auch bleiben sollen. Beim Dill hatte ich das auch so gemacht und der ist, unverkennbar, super geworden smile Man kann den Topf einfach, bis die ersten Keimlinge kommen mit Frischhaltefolie abdecken, dann trocknet die Erde nicht so schnell aus (feuchte Erde ist sehr wichtig!).

Meiner Meinung nach schmeckt jedes Essen besser, wenn die Kräuter vom eigenen Balkon/Garten kommen. Man weiß, dass sie frisch und unbehandelt sind, was mir ein gutes Gefühl gibt.

 

Zitronenmelisse

Zitronenmelisse eignet sich für Tees

Übrigens braucht man meist keine neuen Samen mehr kaufen, wenn man einmal welche gekauft hat. Zum einen sind in den Packungen eh immer sehr viele Samen enthalten und zum anderen, kann man ganz schnell und einfach für Nachschub sorgen. Dazu muss man, abhängig von der jeweiligen Pflanze, einfach etwas warten, bis sich Blüten Bilden, Bienen kommen und gehen … wenn die Blüten dann trocken sind, kann man die Samen super raus nehmen und wieder einsetzen. Das Funktioniert zum Beispiel bei Schnittlauch und Basilikum ziemlich gut.

Aber Vorsicht! Eine blühende Pflanze schmeckt nicht mehr – sie sieht nur noch schön aus. Wenn man lange Geschmack an den Kräutern haben will, muss man sie regelmäßig am Blühen hindern, indem man neue Triebe „abgrast“ wink

Unser Balkon

Unser Balkon – die Wand ist ziemlich schief, weil der Boden für ein besseres Ablaufen des Wasser ein 5cm-Gefälle hat. Das müssen wir noch ausgleichensmile

Wir haben zur Zeit hier:  Zitronenmelisse, Petersilie (kraus & glatt), Basilikum, Schnittlauch, Rosmarin, Thymian, Lavendel, Dill und Salbei. Davon sind außer Schnittlauch und Salbei alle Kräuter selber aus Samen gezogen. Noch im kommen sind: Basilikum opal (schwarzer Basilikum) und Zitronenbasilikum (DIE Geschmacksexplosion zu Tomate-Mozerella!). Außerdem Koriander. Erstmalig werde ich versuchen Gemüse aus einer Bank zu ziehen. Karotten, Porree, Mangold sowie zwei verschiedene Sorten Pflücksalat: Vogelsalat und eine asiatische Sorte, auf die ich schon besonders gespannt bin.

Für Anfänger empfehle ich übrigens Basilikum. Basilikum-Samen muss man einfach nur auf die feuchte Erde legen (Lichtkeimer!), eventuell leicht andrücken. Schon nach ca. 10-30 Minuten über zieht sich der Samen mit einer pelzig-schleimigen weißen Schicht und in nur wenigen Tagen wächst auch schon das neue Basilikum-Pflänzchen heran. Ich bin absoluter Basilikum-Fan!

Dieser Beitrag wurde am 21. Juni 2015 um 22:30 aktualisiert

Melanie

Farben, die sich zu Bildern fügen - das ist meine Leidschaft. Illustration, Malerei oder Fotografie, aber auch die Natur, Bücher und Tee gehören zu den Dingen, die mich bewegen.

4 Comments

  1. Schön sieht es bei dir aus. Diese Bank mit Regal von IKEA wollte ich auch immer haben, als ich noch einen Balkon hatte.
    Toll, dass du so eine Auswahl an Kräutern hast. Zitronenbasilikum ist gut für Tomate-Mozzarella? Hmm, vielleicht nächstes Jahr dann. Jetzt ist meine Kräuerschnecke schon voll. ;)

    • Mitlerweile sind sie auch nochmal richtig in die Höhe geschossen (die kühleren Tage haben ihnen wohl gut getan). Und ja – Zitronenbasilikum ist meine geheime Liebe :D Leider ist der noch nicht so weit. Aber: ja probiere es nächstes Jahr unbedingt! :)

  2. Deine Kräuterecke sieht irgendwie schicker aus als unsere. :-D

    Mein Mann kümmert sich bei uns vorrangig um die Kräuter, wobei wir die in der Regel nicht selbst ziehen, sondern als kleine Pflanzen kaufen. Gezogen haben wir dieses Jahr Radieschen (und schon abgeerntet) und aktuell versuche ich mich an Paprika.
    Sonst freue ich mich bald auf selbstgeerntete Balkon-Erdbeeren und Himbeeren. Beides aber als Jungpflanzen gekauft. ;)

  3. Woah, dein Kräuterregal sieht wirklich super aus! Bin fast ein klein wenig neidisch. ^^

    Ich genieße dieses Jahr auch erstmals die Vorzüge eines eigenen Balkons. Zwar (noch?!) ohne Regal, aber mit vier Blumenkästen. :)
    Darin wachsen Kapuzinerkresse, die allein wegen der Optik einiges hermacht, aber auch super ist, um Salate aufzupeppen! Pflücksalat habe ich auch, ebenso Paprika(-kräuter ;) ), Basilikum, Thymian, Petersilie und auf den Dill warte ich noch.
    Im Garten wuchert Schnittlauch, Zitronenthymian (der Geruuuuuuch <3), wilder Majoran und Zitronenmelisse.

    Die Nachzucht mit Samen werde ich auch mal testen- danke für den Tipp. :)

    LG
    Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.