Individueller Schmuck DIY (Geschenkidee)

Beim Schenken von Schmuck ist es oft nicht leicht etwas für den Geschmack des Beschenkten zu finden – doch mit selbstgemachtem Schmuck kann man ein individuelles Statement setzen! Ich liebe es, Schmuck selber zu machen. Heute möchte ich euch zeigen, wie man Schmuck mit eigenen Motiven bastelt und was man dafür benötigt.

ring diy

Benötigte Materialien

umecken--5Für den Fotoschmuck wird benötigt:

  • Fotodrucker / Stoffklebeband mit Motiv
  • Cabochon-Fassungen
  • Passende Cabochons
  • Kleber (ich verwende Glossy Accents)
  • Schere

Für die Vogel-Anhänger wird benötigt:

  • Luftdrocknende Formmasse
  • Drehhaken

Das meiste Zubehör kannst du in einem gut geführten Bastelladen kaufen. Dort ist es allerdings relativ teuer. Günstige Produkte gibt es bei ebay oder DaWanda. Hier sollte man unbedingt darauf achten, dass der Versand aus Deutschland erfolgt – sonst wird’s mit Weihnachten richtig knapp.

Schmuck mit eigenem Motiv

Schritt 1 – Gewünschtes Motiv ausdrucken oder auf Papier aufkleben

Da der Kleber wasserlöslich ist, muss das endgültige Motiv auf Fotopapier gedruckt werden. Alternativ kann auch Acryl-Farbe verwendet werden, um ein Original zu verarbeiten. Das Motiv sollte gedruckt in etwa die Endgröße des Cabochons haben.

Besonders schön macht sich auch strukturiertes Stoffklebeband, da die Glascabochons dessen Struktur sehr gut zur Geltung bringen.

Schritt 2 – Ausschneiden

Als nächstes muss das Motiv ausgeschnitten werden. Der Glas-Cabochon muss dabei fest (!) auf das Motiv geklebt werden. Anschließend lässt sich mit einer Schere ausschneiden – einfach am Glas entlang.

Natürlich kannst du dir den Kreis auch mit einem Stift vorzeichnen, falls du keine ruhige Hand hast.

Schritt 2 - Motiv ausschneiden

Schritt 2 – Motiv ausschneiden

Schritt 3 – Kleber zwischen Fassung und Motiv

Nun geht es an’s Eingemachte! Es gilt, einen Tropfen Kleber zwischen Fassung und zuvor ausgeschnittenem Motiv aufzutragen. Danach das Motiv aufkleben.

Schritt 4 – Kleber zwischen Motiv und Cabochon

Im Prinzip wiederholen wir den vorherigen Schritt, nur auf einer anderen Ebene *g* Bei diesem Schritt ist es ausgesprochen wichtig, ausreichend Klebstoff zu verwenden. Lieber läuft einiges davon über, als dass sich Luftbläschen bilden – das passiert nämlich leider viel zu oft.

Schritt 5 – Über Nacht trocknen, eventuell säubern und freuen!

Nun muss das Ganze natürlich gut trocknen. Das geht am einfachsten über Nacht. Damit das Schmuckstück auch schön aussieht, sollten störende Kleberreste mit Alkohol und Wattepad entfernt werden.

Jetzt ist das Schmuckstück fertig. Du siehst: das geht rucki-zucki und sieht am Ende auch noch richtig toll aus smile

Der Vogel-Anhänger

(Oder jedes andere vorstellbare Motiv)

Lufttrocknende Modelliermasse ist wirklich praktisch. Alternativ kann man auch FIMO verwenden, dieses muss jedoch im Backofen gebacken werden.

Schritt 1 – Motiv Modellieren

Lufttrocknende Modelliermasse hat leider nicht diesselben Eigenschaften wie Ton, den du vielleicht aus der Schule kennst. Leider ist er wesentlich trockener und zwei getrennte Stücke zu verbinden ist Anfangs nicht leicht. Wenn man sich da durchbeißt, macht es jedoch viel Spaß!

umecken--3

Schritt 2 – Haken Eindrehen

Solange die Modelliermasse noch weiß ist, sollte der Schraubhaken eingedreht werden. Das erfordert etwas Fingenspitzengefühl, da nicht zu viel hin und her gewackelt werden solltes – ein zu großes Loch sieht nicht nur unschön aus, sondern gefährdet auch die Haltbarkeit.

umecken--4

Schritt 3 – Trocknen lassen & Freuen

Jetzt sollte die Modelliermasse Zeit zum Trocknen bekommen. Ein Trocknen auf der Heizung kann zu Rissen führen. Lieber zwei Tage länger warten. Die Modelliermasse ist trocken, sobald sie sich nicht mehr kühl anfühlt.

fertiger Schmuck

Fertig ist dein individueller Schmuck :)

Dieser Beitrag wurde am 23. Juli 2015 um 20:44 aktualisiert

Melanie

Farben, die sich zu Bildern fügen - das ist meine Leidschaft. Illustration, Malerei oder Fotografie, aber auch die Natur, Bücher und Tee gehören zu den Dingen, die mich bewegen.

6 Comments

  1. Schöne Ideen! :) Hab noch Fimo im Schrank, aber ich stell mich immer so ungeschickt an.
    Übrigens muss Fimo nicht zwingend in den Ofen. Gibt auch lufttrocknenden.

    • Oh stimmt, mittlerweile gibt es Fimo auch lufttrocknend, das hatte ich komplett vergessen .. ^^‘
      Mit Fimo bin ich auch nie wirklich warm geworden..

  2. Ich wollte mir auch immer super gern Cabochon-Schmuck machen weil.. es ist relativ simpel und total schön. Und man hat so viele Möglichkeiten als Untergrund :)

  3. Wow. Das ist eine richtig schöne Idee. :)
    Besonders die Ringe gefallen mir. Nach deiner Beschreibung ist das auch etwas, das ich durchaus hinbekommen könnte. :D

    Liebe Grüße,
    Sarah Maria

    • Hehe, definitiv! Es ist nicht allzu kompliziert und nach ein paar Malen wird es auch immer leichter. Je größer die Cabochons, desto einfacher ist auch das ausschneiden und einsetzen, weil es dann weniger fummelig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.