Teaeve (Produkttest)

Schon lange bin ich auf der Suche nach einem tollen Becher gewesen, um meinen geliebten Tee unterwegs trinken zu können. Seit ich täglich nach München pendle ist dieses Anliegen immer dringender geworden. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich TEAEVE  geschenkt bekommen habe (kein Werbe-Geschenk).

Was ist TEAEVE?

TEAEVE ist ein doppelwandiger Keramik-Becher, der mit Sieb und Keramik-Deckel ausgestattet ist und rund 20€ kostet. Der Becher ist in verschiedenen Motiven erhältlich. Meiner ist mit einem asiatischen Motiv und Blümchen-Mustern verziert, wovon einige in Silber gehalten sind. Das gefällt mir sehr gut!

So ist der TEAEVE natürlich nicht für Unterwegs geeignet. Damit der Tee unterwegs auch im Becher bleibt, kann man für ca. 5€ einen Plastikdeckel dazu kaufen. Dieser besteht aus Hart-Plastik mit einer Silikon-Dichtung.

Teaeve

Meine Anforderungen an einen To-Go-Becher

  • Hygienisches, umweltfreundliches Material (Keramik, Edelstahl)
    Insbesondere dort, wo das kochende Wasser lange „einwirkt“, beim Deckel ist das nicht so tragisch..
  • Spülmaschinengeeignet
  • Verhindert das Überschwappen, tropft nicht

Mir ist es wichtig, dass mein Becher aus Keramik oder Edelstahl besteht. Das ist einfach hygienischer und schmeckt irgendwie automatisch besser. Ich trinke auch zu Hause meinen Tee nicht aus Plastik-Bechern und das möchte ich auch unterwegs nicht! Einmal hatte ich einen Plastik-Becher und fand den Geschmack nicht so gut. Außerdem mag ich es nicht, mir ständig Gedanken machen zu müssen, welche giftigen Stoffe durch das kochende Wasser vergesetzt wurden und nun in meinen Körper gelangen oops

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Punkt: Spülmaschinen-Eignung. Der ist nicht super-wichtig – aber ich hatte auch schon einen Becher, der damit warb und dann doch beim ersten Spülmaschinen-Gang im Eco-Modus kaputt ging. Das ist frustrierend und ein absolutes no-go.

Mir ist es nicht sooo wichig, dass der Becher die 180°-Probe besteht. Im Prinzip möchte ich einen Ersatz für den 1€-Tee von der Bäckerei und da tun es die meisten Verschlussprinzipien. Der Becher muss also lediglich ein Überschwappen der Flüssigkeit verhindern. Er muss nicht komplett Wasserdicht sein. Wobei das ja bekanntermaßen auch ein Thema für sich ist. Hier hatte ich schon ein 35€-Modell, das ziemlich schnell undicht wurde – und zwar zwischen Deckel und Unterteil, sodass ich mich permanent selbst übergossen habe. Das geht natürlich gar nicht!

Möchte ich Tee für den ganzen Tag, verwende ich meine Thermoskanne.

TEAEVE im Praxistest

Ich beziehe mich im Folgenden einmal auf den Becher alleine und dann auf den To-Go-Deckel.

Teaeve Teebecher

Der Teebecher ist doppelwandig und sehr hochwertig verarbeitet. Bisher hat er das Spülmaschinen-Programm fast täglich über sich ergehen lassen, ohne an Farbbrillanz zu verlieren. Auch Kratzer konnte ich bisher keinen entdecken, obwohl ich den Becher meistens in der Außentasche meines Rucksacks transportiere.

Auch die Isolierfunktion ist gut, wenn auch nicht sehr gut. Die meiste Wärme verliert die Flüssigkeit natürlich nach oben. Insgesamt wird der Becher, wenn man kochendes Wasser einfüllt, relativ heiß. Das gibt sich aber schnell.

Der To-Go-Deckel

Der To-Go-Deckel ist leider eine Enttäuschung. Ich hatte ja keine besonders hohen Anforderungen – wenn der Deckel jedoch in 75% der Fälle wieder vom Becher rutscht ist selbst der rudimentärste Schutz dahin.

Ja – der Deckel rutscht vom Keramikbecher. Wie kann das sein? Durch das Einfüllen von Heißgetränken bildet sich innen Kondenzwasser. Darauf ist es für die Silikon-Dichtung viel viel viel zu rutschig, wodurch sie einfach wieder abrutscht. Das ist schade, denn auf trockenem Boden hät das System bombig.

Es hilft, den Rand vor dem Aufsetzen des Deckels gründlich abzutrocknen. Das kann man aber nicht immer sauber machen und es ist wirklich nervig, wenn der Deckel dann trotzdem nicht hält – wahrscheinlich, weil man eine Stelle übersehen hat.

Wenn der Deckel dann mal hält, ist er super. Jedoch keinesfalls überragend. Es tritt schon viel Flüssigkeit aus, auch wenn die Trinköffnung geschlossen ist.

Fazit

Der Trinkbecher begleitet mich in Kombination mit dem To-Go-Deckel mittlerweile den ganzen Tag. Auf dem Weg in die Arbeit und auf dem Weg nach Hause ist er gefüllt mit Tee, logisch. Aber auch in der Arbeit sorgt das Doppel-Wand-System dafür, dass mein geliebter Tee immer warm genug bleibt. Herrlich!

Ich bewerte hier nun die Kombination: Becher + To-Go-Deckel!

Positiv:

+ Qualität der Verarbeitung
+ Optisch sehr ansprechend
+ Hält ausreichend warm
+ Spülmaschinen-geeignet
+ Hygienisch

Negativ:

(- nicht bruchsicher, was aber ein Punkt ist, den man beim Kauf ja schon weiß)
— Die Deckel-Problematik (To-Go-Deckel)
– Relativ schwer

Für mich wiegt das Problem mit dem Deckel wirklich schwer, weshalb ich dem Produkt auch nur 2.5 von 5 Sternen geben kann.

Rating: ★★½☆☆ 

 

Dieser Beitrag wurde am 21. Juni 2015 um 23:34 aktualisiert

Melanie

Farben, die sich zu Bildern fügen - das ist meine Leidschaft. Illustration, Malerei oder Fotografie, aber auch die Natur, Bücher und Tee gehören zu den Dingen, die mich bewegen.

9 Comments

  1. Danke für die ausführliche Beschreibung! Der Becher wäre ein tolles Weihmachtsgeschenk für meine Freundin. Danke für den Tipp! Liebste Grüße Kerstin B.

  2. Ich hab zwar keinen von dieser Firma und aus nicht aus Keramik aber ein sehr ähnlichen Becher. Ich liebe es einfach nur und wenn man Tee hat mit richtigen Blüten sieht das durch das Glas so genial aus. :)

  3. schön sieht der Becher ja aus. Hab gerade einen mit Kirschblüten-Motiv entdeckt. :)
    Für unterwegs nehme ich mir sowieso nie Getränke wie Tee mit, sondern habe immer eine Flasche Wasser dabei. Für mich würde der Becher also ohne den Deckel reichen. Ich überlege gerade, weil das echt ideal ist, wenn man nur für sich selber eine Tasse losen Tee zubereiten möchte.

    • Ja, das finde ich auch unglaublich schade :( Aber man kann da leider wirklich nichts machen. Für zu Hause ist der Becher trotzdem sehr gut geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.